Kids Cup Baar 2019Das Wetter draussen zeigte sich eher widrig, somit war ein perfekter Tag für Indoor-Aktivitäten gegeben.
Am Sonntag warf sich eine mutige und ziemlich junge U10-Equipe in ihr Wettkampf-Tenue, um an der Regionalqualifikation des UBS Kids Cup Team-Wettkampf in Baar teilzunehmen. In der U10-Mixed-Kategorie startend, stürzten sich Mayumi, Vanja, Ivy, Denis, Lion und Nils unter der Leitung von Trainerin Tanja in ihr Abenteuer, dies ohne ernsthaft grosse Erwartungen. Die zahlreich erschienenen Fans in Form der Eltern und der Freunde feuerten ihre Lieblinge mit grossem Enthusiasmus an.
War es die lautstarke Unterstützung aus dem Publikum, die feinfühlige Führung der Trainerin oder der unbändige Wille der Athleten alles zu geben? Vielleicht hat alles davon etwas geholfen, denn die Mannschaft wuchs richtiggehend über sich hinaus…

Nach dem noch etwas zaghaften aber durchaus ordentlichen Beginn im «Weltklasse-Weitsprung», folgte der «Stafetten-Lauf», den sie gar mit der zweitbesten Zeit abschlossen. Ein erstes Raunen und Staunen ging durch die Reihen der Anhänger. Das «Biathlon» bestehend aus Rundenlaufen kombiniert mit Ballzielwürfen, war anfänglich etwas harzig, doch konnten die vielen gelaufenen Runden überraschenderweise einiges wiedergutmachen. Das Staunen setzte sich fort, denn vor dem abschliessenden «Team-Cross» - einem anspruchsvollen Hindernislauf, der als Staffellauf von jedem Athleten zweimal zu absolvieren war - lagen die SSC-U10-Raketen auf dem dritten Zwischenrang. Dieses Zwischenergebnis sorgte natürlich für Euphorie. Es galt also die verfolgenden Konkurrenten unbedingt hinter sich zu halten. In einem packenden, ja äussert mitreissenden Lauf, haben unser Athleten den Vorsprung knapp verteidigt.
Der Lohn war der dritte Rang auf dem Podest und damit die Bronzemedaille. Dem jedoch nicht genug, bedeutete diese Platzierung die Qualifikation für die Regionalfinals im März in Zürich.
Die heutige Leistung war ein toller Teamerfolg, der so nicht erwartet werden konnte, wenn man bedenkt, dass diese Equipe heute zum allerersten Mal überhaupt formiert wurde. Sie haben sich schnell gefunden, waren auf eindrückliche Art und Weise fokussiert und trieben sich gegenseitig an. Die Medaille glänzt und strahlt ganz hell nach dieser tollen Leistung der jungen und vielversprechenden Athleten.
Es bleibt zu hoffen, dass die Heiserkeit bei den Fans bald wieder schwindet und die Freude in den Regionalfinals erneut auflebt!

Neuste Bilder

Facebook

Mitgliedschaften